Tag Archives: Ansicht

Können bei einem Online-Kostenvoranschlag auf der Kundenseite nur ausgewählte Antworten angezeigt werden?

Als Antworten bei dem Kostenvoranschlag werden dem Kunden alle direkten Folgestatus angezeigt, die als „für externe Buchung sichtbar“ (im Reiter Status-Rollen) markiert sind.

Somit können Sie auch bestimmte Schritte für die Buchung durch den Endkunden sperren, aber trotzdem für die interne Buchung (für registrierte Benutzer) erlauben.

Beispiel: Der Kunde soll auf eine  Kostenschätzung folgende Antworten geben können:

(A) Kostenvoranschlag akzeptiert
(B) Kostenvoranschlag abgelehnt – Verschrottung
(C) Kostenvoranschlag abgelehnt – Ware zurück

Kostenvoranschlag online als Kunde beantworten

Der Mitarbeiter soll zusätzlich die Möglichkeit haben durch Sonderkonditionen einen Rabatt zu erteilen. Folglich soll er folgende Antworten zur Auswahl haben:

(A) Kostenvoranschlag akzeptiert
(B) Kostenvoranschlag abgelehnt – Verschrottung
(C) Kostenvoranschlag abgelehnt – Ware zurück
(D) KVA akzeptiert / Sonderkonditionen

Damit dies möglich ist, sollten die Schritte A, B und C als „für externe Buchung sichtbar“ freigeschaltet sein. Bei dem Schritt D soll dieser Punkt deaktiviert bleiben.Kostenschätzung online Antworten

Ich möchte das Layout im Kundenportal und in meinem Repairline-Account anpassen. Welche Anpassungen sind möglich?

In Repairline können Sie die Oberfläche Ihres Reparaturverwaltungssystems genau an Ihre Wünsche anpassen. Es wird dabei zwischen Standardfunktionen zur Layoutanpassung und einer White-Label-Lösung mit individuellem Design unterschieden.

STANDARDFUNKTIONEN ZUR LAYOUTANPASSUNG

Die Standardfunktionen zur Layoutanpassung finden Sie unter Administration / Layout. Hier können Sie:

  • die gewünschten Logos und Bilder für die Kopfzeile und für die Fußzeile hochladen,
  • das Farbschema festlegen.

Zusätzlich wird bei der Layoutanpassung zwischen den internen und den externen Seiten unterschieden. Interne Seiten werden nur den registrierten Benutzern angezeigt. Externe Seiten sind dagegen Ihre Repairline-Seiten, die angezeigt werden können ohne sich man sich einloggt (z.B. als Endkunde).

Zu den externen Seiten zählen u.A.:

Unter Administration / Layout können Sie Kontaktdaten und andere Informationen für die Fußzeile festlegen. Sie können unterschiedliche Fußzeilen für die internen und für die externen Seiten definieren. Das ermöglicht Ihnen, z.B. dem Endkunden (auf der externen Seite) eine zentrale Hotlinenummer und den Mitarbeitern (auf der internen Seite) dagegen eine interne Durchwahl anzuzeigen.

Das Layout der externen Seiten kann individuell an Ihre Corporate Identity angepasst werden. Hierfür öffnen Sie den Punkt Administration / Layout / CSS externe Seiten. Hier können Sie direkt die gewünschten Änderungen in den CSS eingeben.

WEITERE OPTIONEN ZUR INDIVIDUELLEN SOFTWAREGESTALTUNG

Repairline kann optional auch als eine White-Label-Software genutzt werden. Im Rahmen eines individuellen Projektes können Ihre Anforderungen an Oberflächendesign und URL umgesetzt werden. Wenn Sie diese Option in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Support.


Tipp: Unabhängig vom Design können Sie die Ansicht für einzelne Benutzer anpassen und festlegen, welche Bereiche für Sie ein- bzw. ausgeblendet sein sollten. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Wie kann ich die einzelnen Ansichten so anpassen, dass verantwortliche Mitarbeiter nur das Nötigste sehen?

Die Ansicht der Felder in unserer Reparaturverwaltung-Software kann unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien angepasst werden:

  1. Sie können für jeden einzelnen Workflowschritt festlegen, welche Punkte eingeblendet und ggf. bearbeitet werden sollten. Bei der Bearbeitung des Servicefalls finden Sie diese Felder in der Hauptspalte:Reparaturauftrag-Ansicht-Status-Rollen
    Diese Felder werden als Status-Rollen bezeichnet. Sie bestimmen welche Informationen und Eingabemöglichkeiten bei dem jeweiligen Status vorhanden sind.  Mit dieser Funktion können Sie also alle Aufgaben, die in dem jeweiligen Schritt anfallen (beispielsweise Testprozeduren, Versand oder Reparaturpauschalen) oder schon durchgeführt wurden anzeigen lassen.
    Die einzelnen Status-Rollen können Sie in den Einstellungen des jeweiligen Prozessschritts (Administration / Workflow → Workflow auswählen und den gewünschten Schritt mit einem Doppelklick aufmachen) ein- oder ausblenden.
    Wenn Sie diese Bearbeitungsansicht für mehrere Schritte anpassen möchten, können Sie dies komfortabel in der Status-Rollen Matrix tun. Hierfür öffnen Sie den gewünschten Workflow zur Bearbeitung und klicken Sie auf (1):
    Workflow-Status-Rollen
    In der Matrix können Sie schnell und übersichtlich die Ansicht für jeden einzelnen Schritt anpassen:Status-Rollen-Matrix
  2. Bei der Bearbeitung eines Reparaturauftrags finden Sie alle relevanten Auftragsdaten, Kundendaten, Fehlersymptome, Dokumente usw. in einzelnen Panels in der rechten Spalte:Reparaturauftrag-Ansicht-Daten
    Die Ansicht bzw. die Editierbarkeit dieser Daten kann für jede Benutzergruppe definiert werden. Diese Einstellung können Sie bequem in Administration / Gruppen vornehmen.
    Die Ansicht dieser Panels gilt entsprechend für jeden Schritt des Reparaturablaufs und ist benutzerbezogen definiert.
  3. In der oberen Leiste finden Sie jederzeit den Zugriff auf verschiedene Module. Diese Buttons können sowohl zentral für das ganze Unternehmen oder auch über Benutzerrechte ein- oder ausgeblendet werden.
    Reparaturauftrag-Ansicht-Leiste

Tipp: Hinweise zur Anpassung der Übersichtsseite finden Sie hier.

Wenn Sie sich weitere Anpassungen wünschen, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Welche Informationen können vom Kunden beim Tracking angesehen bzw. bearbeitet werden?

Bei der Nachverfolgung des Reparaturauftrags (sog. Repair Tracking oder Track & Trace) können Sie Ihren Kunden folgende Funktionen zur Verfügung stellen:

  • Reparaturstatus abfragen: Reparaturfortschritt prüfen und den bisherigen Verlauf der Reparatur einsehen
  • Link zur Beantwortung eines online Kostenvoranschlags einblenden
  • Kommentare und Nachrichten lesen, die durch den Ersteller als öffentlich markiert wurden
  • Bilder und andere Dateien runterladen
  • Allgemeine Hinweise einsehen, die pro Produktgruppe definiert werden können (einzustellen über den Punkt „Externer Hinweis“ in Administration / Einstellungen / Hersteller-Businessunit)
  • Kundendaten anpassen (z.B. E-Mail-Adresse, Lieferadresse).

Die Einstellungen und Verfügbarkeit der Repair-Tracking-Funktion können Sie jederzeit ändern, z.B. können Sie im Workflow festlegen, welche Prozessschritte im Verlauf auf der Trackingseite für Endkunden angezeigt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie kann ich die Übersicht der Reparaturaufträge anpassen?

Auf der Übersichtsseite wird u. A. eine Tabelle mit allen relevanten Servicefällen angezeigt.  Ebenso finden Sie hier eine Tabelle mit aktuellen Tickets. Die Servicefälle bzw. die Tickets werden gemäß der aktuell eingestellten Filterauswahl aufgelistet.

In Administration / Spaltenauswahl / Servicefälle bzw. Administration / Spaltenauswahl / Tickets  können Sie die Spaltenreihenfolge in der Übersicht für alle Benutzer anpassen (1):

Spalten_Liste_Reparaturautraege_Einstellung

Diese Einstellung gilt unternehmensweit.
Außerdem kann festgelegt werden, welche Spalten angezeigt oder ausgeblendet werden sollen (2). Diese Einstellung gilt als eine Default-Einstellung für alle Benutzer.

Zusätzlich kann jeder Benutzer in seiner Übersichtsansicht Spalten ein- oder ausblenden (3):

Spalten_Uebersicht_Benutzer

Somit können Sie die Übersicht passend für die Aufgaben des jeweiligen Benutzers genau einstellen.

Tipp:

  1. Um die Tabelle auf- oder absteigend zu sortieren klicken Sie auf die passende Überschrift im Tabellenkopf.
  2. Möchten Sie statt z.B. “Servicefall-Nr.” den Begriff “Auftrags-Nr.” oder “RMA-Nr.” benutzen? Die Spaltenbezeichnungen und die wichtigsten Begriffe können Sie mit dem Übersetzungsmodus (Administration / Übersetzungsmodus) schnell und komfortabel anpassen.

Ist es möglich bereits bei der Auftragserfassung eine Festpreis-Reparatur auszuwählen?

Es ist möglich für gewünschte Hersteller-Businessunits Pauschalen bereits bei der Auftragserfassung anzeigen zu lassen.
Öffnen Sie in Administration/Einstellungen die gewünschte Hersteller-Businessunit-Kombination. Öffnen Sie zum Editieren den Punkt Servicefallschritte. Hier sehen Sie welche Schritte in der Auftragserfassung deaktiviert sind (Spalte Abgewählt). Ändern Sie die Einstellung so, dass die Servicepauschalen nicht mehr ausgeblendet sind:
Servicepauschalen_einblenden

Bei der Auftragserfassung werden alle Pauschalen angezeigt, die der jeweiligen Hersteller-Businessunit-Kombination oder dem jeweiligen Produkt zugewiesen wurden (sog. angepasste Pauschalen). Weitere Infos zur Erstellung und Konfiguration von angepassten Pauschalen finden Sie hier.

Hinweis: Diese Einstellung betrifft nur die Verfügbarkeit der Servicepauschalen beim Schritt Auftragserfassung. In späteren Workflowschritten können ggf. auch andere Pauschalen buchbar sein. Optional können dabei die Preise angepasst werden.

Was wird auf der Startseite (“Übersicht”) angezeigt?

Auf der Übersichtsseite können Sie alle Servicefälle, Termine und Tickets finden. Sie können in der Repair-Management-Software beliebig viele Reparaturaufträge anlegen und verwalten. Für eine bequeme Arbeit auch bei einer hohen Anzahl an laufenden Servicefällen empfiehlt es sich diese Ansicht anzupassen, z.B. nur eigene Aufträge oder nur Reparaturen der Geräte eines bestimmten Herstellers anzeigen zu lassen. Klicken Sie auf die Infografik um weitere Funktionen und Tipps zu den Einstellungen der Startseite zu sehen:

Startseite_Reparaturverwaltung

Tipp: Hier können Sie nachlesen, wie Sie die Übersichtsseite anpassen können.

Bitte beachten Sie, dass optional individuelle Anpassung (z.B. abweichende Filter) möglich sind. Unser Support unterstützt Sie gerne bei weiteren Fragen.

Wie kann ich das Layout meines Repairline-Accounts und der in Repairline erstellten Dokumente an das Corporate Design meines Unternehmens anpassen?

Unter Administration / Unternehmen / Allgemein / Layout können Sie das Farbschema ändern, Ihr Logo in der Kopf- und Fußzeile platzieren, sowie die Anschrift Ihres Unternehmens einfügen.
Ebenso ist es möglich alle Dokumentenvorlagen an das Corporate Identity Ihres Unternehmens anzupassen. Hierzu gehen Sie auf Administration / Dokument / Aktuelle Einstellungen / Dokumentenvorlagen. Hier im Bereich System-Vorlagen können Sie die entsprechenden Templates runterladen. Bearbeiten Sie die gewählte Datei wie gewünscht. Um die neue Vorlage anzuwenden, fügen Sie zuerst die angepasste Vorlage zu, indem Sie auf das Plus-Zeichen klicken. Konfigurieren Sie die neue Vorlage und laden die angepasste Vorlage hoch.

Ich möchte, dass meine Kunden oder externe Partner den Fortschritt der Reparatur online nachverfolgen können. Wie muss ich Repairline konfigurieren, so dass sie die angezeigte Webseite als meine Seite erkennen?

Um Ihre Repairline-Seite an Ihre Corporate Identity anzupassen gehen Sie zu Administration / Unternehmen / Allgemein / Layout. Sie können hier die Farben ändern, Logos und andere Bilder sowie Ihre Kontaktdaten und andere Angaben einfügen. Die mit Extern markierten Bereiche betreffen die Ansicht für externe Benutzer.

Ich habe zum Servicefall XXX ein Ticket erstellt. Warum sehe ich dieses Ticket in der Ansicht „Servicefall XXX“ nicht?

Um die Tickets auch in der Servicefall-Ansicht anzeigen zu lassen, können Sie entsprechende Konfiguration des jeweiligen Workflows vornehmen.
Hierzu wählen Sie Administration/Business/Setup/Workflow wählen Sie Status-Rollen bearbeiten:

Status-Rollen: Einstellungen für Workflowschritte bearbeiten

Markieren Sie in welchen Schritten in der Bearbeitungsansicht Sie Tickets sehen möchten:

Einstellung in welchem Schritt Tickets angezeigt werden
Anschließend klicken Sie auf Speichern.