E-Mail-Einstellungen: Signatur & Mailserver

Für den E-Mail-Versand können zentral folgende Einstellungen vorgenommen werden:
1) Mailservereinstellungen (z.B. Absenderdaten)
2) Fußzeile (Signatur)
Diese Einstellungen gelten für alle E-Mail-Nachrichten, die aus Ihrem Unternehmensaccount versendet werden.
Hinweis: Einzelne E-Mail-Templates (gewünschte Inhalte mit Platzhaltern) und der jeweilige Versandzeitpunkt der einzelnen Nachrichtentypen werden in den Workfloweinstellungen (Administration/Workflow) definiert. Genaue Hinweise finden Sie hier.

Mailservereinstellungen

Mailserver-Einstellungen bearbeiten

Gehen Sie auf Administration/E-Mail-Vorlagen/Mailservereinstellungen und klicken Sie auf das Stift-Icon (C). Tragen Sie Ihre Mailserverdaten ein und klicken Sie auf “Speichern”. Sollten Sie keine Werte für Mailserver, Port, Benutzername eingetragen haben, wird der E-Mail-Versand vom Repairline-E-Mail-Server übernommen. Standard-Einstellungen sind dann gültig.
Wichtig: Bei SSL-Verschlüsselung geben Sie immer den Port 587 an.

Mailserver-Einstellungen

Um die gespeicherten Einstellungen des Mailservers zu testen, kann eine Test-E-Mail versendet werden. Klicken Sie auf das Icon (A), geben Sie die gewünschte Empfänger-E-Mail-Adresse ein. Bei korrekten Einstellungen wird die E-Mail in wenigen Minuten zugestellt.
Um die Mailserver-Einstellungen auf die Defaulteinstellungen zurückzusetzen klicken Sie auf (B).

Fußzeile (E-Mail-Signatur)

Jede E-Mail kann automatisch mit einer Signatur (Fußzeile) ergänzt werden. Um diese festzulegen gehen Sie auf Administration/E-Mail-Vorlagen/E-Mail-Fußzeile.  Die Inhalte können als Text (1) oder im HTML-Format (2) gespeichert werden. Für die HTML-Formatierung können Sie die Editorleiste (3) benutzen.

Mail-Signatur